Schaudepot im Toni-Areal: Landi-Stuhl und Co.

Schaudepot im Toni-Areal: Landi-Stuhl und Co.

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Betty Fleck, Museum für Gestaltung Zürich

Das Museum für Gestaltung Zürich an der Ausstellungsstrasse 60 wird saniert. Das Haus hat jedoch im Toni-Areal einen zweiten Standort eröffnet. Im «Museum für Gestaltung – Schaudepot» sind auch die vier Sammlungen, Design, Kunstgewerbe, Plakat und Grafik nun erstmals unter einem Dach vereint.

 

Quelle: 
Betty Fleck, Museum für Gestaltung Zürich
Hier sind neu die Schätze des Museums für Gestaltung zu Hause: im Toni-Areal.

 

Im «Museum für Gestaltung – Schaudepot» werden eine halbe Million Objekte gelagert. Ein doppelstöckiges, sechs Meter hohes Regal mit Stühlen, Lampen, einem Plakatturm, Schränken oder Keramiken bildet das Herzstück der Anlage. Renate Menzi und Arthur Rüegg haben 800 Objekte ausgesucht und anlässlich der Eröffnung des zweiten Standortes des Museum für Gestaltung eine Ausstellung zum Thema «100 Jahre Schweizer Design» konzipiert. Die Kuratorin und der Architekt haben zehn Möbelgruppen zusammengestellt, die durch die Design-Dekaden des 20. Jahrhunderts führen: von regional verwurzelten Anfängen der Jahrhundertwende über die «gute Form» der fünfziger Jahre bis hin zu den Produkten einer jungen Gestaltergeneration. Ikonen wie der berühmte Kippbalkenschalter der Firma Feller, der Landi-Stuhl von Hans Coray, USM-Haller-Systeme oder auch Wilhelm Kienzles Kakteen-Giesskanne dürfen hier natürlich nicht fehlen, ebenso wenig wie wegweisende Konzepte der Firmen Therma, Embru, Langenthal, Horgen-Glarus, Sigg oder Mammut. Entwürfe, detailgetreue Rekonstruktionen, Fotografien, Plakate und Prospekte runden diese auf drei Ausstellungsräume verteilte Schau ab.

Wie es mit den Standorten Museum für Gestaltung sowie «Museum für Gestaltung – Schaudepot» ausstellungstechnisch weitergeht, ist noch unklar. «An welchem Standort wir die Wechselausstellungen in Zukunft zeigen werden und wo wir eine Dauerausstellung präsentieren, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen», erklärt Leona Veronesi von der Kommunikationsabteilung des Museums für Gestaltung. (cet)

Schweizer Design , bis 8. Februar 2015

 Adresse: Museum für Gestaltung- Schaudepot. Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Öffnungszeiten: Di bis So 10 bis 17 Uhr, Mi 10 bis 20 Uhr Weitere Infos: www.museum-gestaltung.ch