Saftige Bauwerke

Saftige Bauwerke

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Im südfranzösischen Menton werden Zitrusfrüchte ihrem Zweck entfremdet und als Baumaterial gebraucht. Für riesige Skulpturen aus Orangen und Zitronen, der Hauptattraktion der Fête du Citron.
 
 
Zitronen und Orangen so weit das Auge reicht. Nicht zu formlosen Haufen gestapelt, sondern zu Skulpturen und Bauwerken. Diese Tradition ist weltweit einzigartig und das Highlight des Karnevals von Menton. Das farbenprächtige Zitronenfest zieht jährlich über 230'000 Besucher an und ist nach dem Karneval von Nizza und dem Grand Prix der Formel 1 in Monaco der wichtigste touristische Event der Côte d'Azur.

Feuerwerk und Fanfaren

Noch bis zum 9. März sind die kunstvollen Objekte zum Anbeissen zu sehen. Über 300 Künstler und Helfer haben 145 Tonnen Zitrusfrüchte zu dreidimensionalen Skulpturen verwandelt. Manche sind fix, andere wiederum ziehen als Festwagen durch die Strassen. Begleitet von Folkloregruppen, Tänzerinnen, Trommlern und vielen Schaulustigen. Feuerwerk und Fanfaren untermalen das Volksspektakel, und diverse Parallel-Events, zum Beispiel die Zitrusfrüchte-Ausstellung, ein Lichtergarten usw., begleiten den südfranzösischen Karneval. Doch was passiert mit den 725'637 Zitrusfrüchten nach dem bunten Festival? Das essbare Baumaterial wird günstig verkauft und in Fruchsaft oder Konfitüre verwandelt. (ka)