Rustico mit Betonherz

Rustico mit Betonherz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: pd

Alle vier Jahre prämiert der Verband Beton­suisse hervorragende Schweizer Betonarchitektur. Vor kurzem wurde die Auszeichnung vergeben. Die Bilderstrecke stellt die preisgekröten Bauten vor.

 
 
Heuer wurde das Basler Büro Buchner und Bründler für ein Wohngebäude am Bläsiring in ­Basel sowie für den Umbau eines Tessiner Rusticos im Val Ravona zum Sommerhaus ausgezeichnet. Beim Tessiner Projekt wurde der Beton für den Innenausbau vom abgedeckten Dach her Schicht für Schicht eingegossen. Von aussen ist der Umbau bloss an der gläsernen, stahlgefassten Gartentüre und am Betonkamin zu erkennen. Beim Bläsiring handelt es sich um ein Gebäude, das auf einer schmalen Parzelle gebaut wurde, weshalb «die Tiefe des Gebäudes in der Vertikalen entwickelt werden musste», wie die Architekten erklären. Sie lösten dieses Problem, in dem sie das Haus als Wohnturm konzipierten.
 
Eine weitere Auszeichnung ging an die Silvia Gmür Reto Gmür Architekten aus Basel, ebenfalls für einen Bau im Tessin: die Casa Pozzi. Zudem wurde das Bundesverwaltungsgericht in ­St. Gallen von den Staufer & Hasler Architekten aus Frauenfeld prämiert. Den Förderpreis für Jung-architekten erhielt der Erstling «Fünf Häuser» des Zürcher Architekten Lukas Lenherr. Gegenwärtig sind die ausgezeichneten und die nominierten Projekte in einer Ausstellung der ETH Zürich zu sehen. (mai)