Rot wie die Nacht?

Rot wie die Nacht?

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Rhys Asplundh/flickr
Eines Nachts wird der Himmel rot statt schwarz sein. Das prognostizieren deutsche Wissenschaftler in einer Studie. Sie gehen davon aus, dass sich die Färbung des Nachthimmels im Zusammenhang mit dem vermehrten Einsatz von LED-Strassenbeleuchtung massiv verändern wird.
 
Rhys Asplundh/flickr
Quelle: 
Rhys Asplundh/flickr
Haben die Forscher recht, könnten solche Ansicht dereinst der Vergangenheit angehören.
 
Bei einem Wechsel zu LED-Strassenbeleuchtung wird laut Forschern von der Freien Universität Berlin und vom Leibniz Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei blaues Licht Farbe des Nachthimmels verstärkt beeinflussen. „Der derzeitige weltweite Trend, Gasentladungsröhren durch LED-Lampen zu ersetzen, wird die Helligkeit und das Lichtspektrum des Nachthimmels verändern“, erklärt dazu Christopher Kyba, Physiker an der Freien Universität und Hauptautor der Studie. Um aber mögliche Auswirkungen auf Ökosysteme nachzuvollziehen, ist laut Kyba allerdigns nötig, den Nachthimmel langfristig zu beobachten.
 
Vergangenen Sommer untersuchten die Wissenschaftler mit eigens dafür angefertigten Messgeräten, wie Wolken die Helligkeit des Nachthimmels beeinflussen. „In annähernd jeder Epoche der Erdgeschichte haben Wolken den Tag- und Nachthimmel verdunkelt“, sagt Franz Hölker, Ökologe am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei. In Regionen mit starker Beleuchtung ist nachts das Gegenteil der Fall: So ist das blaue Licht eines bewölkten Nachthimmels in Berlin 7-mal heller als in unbewölkten Nächten, das rote Licht gar 18-mal. Für viele Tiere sind bewölkte Nächte in Ballungsgebieten heute tausendmal heller, als sie es bis vor wenigen Jahrzehnten waren. Den Autoren der Studie zufolge könnte das zusätzliche Licht Räuber-Beute-Beziehungen beeinflussen, wie zum Beispiel zwischen Eulen und Mäusen.
 
An unbewölkten Tagen streut die Atmosphäre besonders das kurzwellige blaue Licht. Darum geben die Wissenschaftler zu bedenken, dass weisse LED-Leuchten ohne gesonderte Vorkehrungen bei Design und Einbau den Himmel in unbewölkten Nächten stark erhellen können. Sie weisen darauf hin, dass Städte, die sich für einen Wechsel zu LED-Beleuchtung entschieden haben, Lampen anschaffen sollten, die ein nicht aufwärts gerichtetes, warmweisses Licht mit möglichst geringem Strahlungsanteil im blauen Spektralbereich abgeben. (mai/mgt)