Riesenzwiebeln für Europas grösstes AKW

Riesenzwiebeln für Europas grösstes AKW

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Das Besucherzentrum kommt auf Pfählen im Wasser zu stehen. 8zvg)

Sind es gigantische Seepocken oder ausserirdische Riesenblumen? Was an eine organisch geformte Riesenskulptur erinnert, ist nichts von alledem. So könnte dereinst das Besucherzentrum des grössten Atomkraftwerks Europas aussehen, das die NuGen Ltd. in Moorside bei Sellafield im Nordwesten Englands plant.

Der Entwurf stammt aus der Feder der britischen Faulkner Brown Architects, die es mit ihrer Idee unter die sechs Finalisten des Architekturwettbewerbs schafften. Die Inspiration lieferte tatsächlich die Natur: Wie die Architekten erklären, boten Pflanzenzwiebeln die Vorlage zum ausgefallenen Gebäude. Zusätzlich betont wird die Form von der Fassade aus hölzernen Rippen. Sie sind so zusammengefügt, dass das Gebäude bei Dämmerung wie eine Lampe funktioniert. Das Besucherzentrum ist nur ein Teil der Wettbewerbsaufgabe. Gefragt war ein Vorschlag der zusätzlich zwei Verwaltungsgebäude und ein Masterplan für das Areal beinhaltete.

Ob die Vision der Architekten umgesetzt wird, zeigt sich erst noch. Der Zeitplan ist ambitioniert: Bis 2020 soll das Projekt soweit gediehen sein, dass die Bauarbeiten starten können. Und bereits 2024 soll die Anlage in Betrieb gehen. (mai)