Richner trennt sich von der Sparte "Küchen"

Richner trennt sich von der Sparte "Küchen"

Gefäss: 
Das Unternehmen Richner für Badeinrichtungen, keramische Wand- und Bodenplatten, Parkett und Küchen verkauft die Sparte "Küchen". Wie die Firma in ihrer Medienmitteilung erklärt, will man sich damit wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren.
 
Ab 2010 werden die beiden Küchenausstellungen in der deutschen Schweiz durch zwei Unternehmen übernommen: der Standort in der Bauarena Volketswil (ZH) durch die Firma Loosli und die Küchenausstellung in Kriens (LU) durch Waser die Küche.AG. Das Küchensortiment von Gétaz Romang in der Romandie bleibt weiterhin bestehen.
 
Zur Vorgeschichte: 2008 wurde die Gétaz Romang Gruppe, zu der die Unternehmen Sabez Sanitär-Bedarf AG und Sanitär Material AG gehören, von der irischen CRH übernommen. Die beiden Marken Sabez und Sanmat wurden ein Jahr darauf in die Richner-Gruppe integriert womit das Bäder- und Plättli-Sortiment mit der Sparte Parkett und exklusiven Küchen erweitert werden konnte. (mai/pd)