Post-Hauptsitz in Bern wird verkauft

Post-Hauptsitz in Bern wird verkauft

Gefäss: 
Die Post hat für ihren Hauptsitz in Bern einen Käufer gefunden: Der Immobilienfonds der Credit Suisse übernimmt das Gebäude. Nach dem Auszug der Post aus dem rund rund 40-jährigen Bau voraussichtlich im Jahr 2014, soll dieser für "innovative Wohnformen" genutzt werden.
 
Angedacht sind Möglichkeiten mit Wohnungen, Apartments mit Service aber auch Restaurants, Konferenzräumen und Wellness-Anlagen. Dies geht aus einer Mitteilung des Immobilienfonds CS REF LivingPlus und die Post hervor. Zielpublikum sind Diplomaten, Politiker, Senioren oder Gäste, die länger in Bern bleiben. Dass die Post ihren unter dem Namen "Schönburg" bekannten Hauptsitz in Bern verlassen will ist schon länger bekannt: Denn die Post plant beim Bahnhof einen Neubau. Hier sollen insgesamt 1600 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben. Der Neubau dürfte allerdings frühestens 2014 bezugsbereit sein. Bis dahin bleibt die Post als Mieterin in der "Schönburg". (sda)