Peter Zumthor wird 70

Peter Zumthor wird 70

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: NPRA
Archaisch und etwas unheimlich wirkt das Denkmal für die Opfer der Hexenverbrennungen. Es liegt mitten in der rauen, norwegischen Küstenlandschaft bei Vardø. Die 120 Meter lange Holzkonstruktion stammt aus der Feder von Peter Zumthor und ist sein jüngste Werk. 1943 in Basel geboren, feiert er heute seinen 70. Geburtstag. - Einige seiner Bauten sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

 

Die Verbindung von Landschaft und Architektur ist ein wiederkehrendes Thema bei Zumthor. Das gilt für die nahe der Benediktinerabtei von Disentis gelegene ­Kapelle Sogn Benedetg oder für die Bruder-Klaus-Feldkapelle in Wachendorf (D). Im ­Inneren des 2011 errichteten temporären Pavillons, den Zumthor für die Londoner ­Serpentine Gallery entworfen hatte, ­blühten Gräser und Blumen. Nicht nur damit gehört er zu einer illustren Runde – für die Sommerattraktion der Galerie zeichneten schon Zaha Hadid, Oscar Niemeyer und SANAA veranwortlich. 2009 war Zumthor für sein ­Lebenswerk mit dem Pritzkerpreis – dem Architektur-Nobelpreis – geehrt worden.(mai)