Nullstern-Hotel: Ich seh' den Sternenhimmel...

Nullstern-Hotel: Ich seh' den Sternenhimmel...

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Malerische Umgebung statt Wände und Dach: das Nullstern-Hotel. (zvg) 1/2

Wozu braucht es Wände und Dach, wenn sie den Blick auf die grandiose Landschaft versperren? Die jüngste Ausgabe des Nullstern-Hotels der Brüder Frank und Patrik Riklin besteht aus einem Bett auf einer Wiese im Bündner Safiental.

Dieses Hotel hat zwar keine Sterne, aber wer hier übernachtet sieht Tausende: Das Nullsternhotel der Ostschweizer Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin hat weder Wände noch Dach, es befindet sich mitten in der freien Natur, im Safiental. Es ist vergangenen im Rahmen der ersten Ausgabe des Kunstfestivals Alps Art Academy eröffnet worden. Bei dem Festival handelt es sich um eine Freiluftausstellung. Dieses Jahr dreht sich alles um die Landart. Die Werke internationaler Künstler sind bis im Herbst im Bündner Bergtal zu sehen.

Eine Übernachtunt kostet im Nullsternhotel 250 Franken. Mit dabei sind ein Butlerservice und ein kleiner Frühstückskorb.Bereits zwischen 2008 und 2010 hatte das Null-Stern-Hotel für Aufsehen gesorgt: Damals hatten die beiden Brüder das Nullsternhotel in einem Bunker in Sevelen und in Teufen eingerichtet.  (mai)

Mehr zum Hotel: www.safiental.ch