Nostalgie und Wasserkraft

Nostalgie und Wasserkraft

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Zum elften Mal lud die Vereinigung Schweizer Mühlenfreunde zu einer Art Tag der offenen Tür: 120 historische Anlagen in der Schweiz konnten besichtigt werden. Ein Angebot, von dem rund 25'000 Besucher Gebrauch machten.
 
Mühlen, Sägen, Ölen, Walken, Kleinkraftwerke, Hammerschmieden, Drechslereien und Hanfribinen: 120 historische Mühlanlagen standen im Rahmen des 11. Schweizer Mühlentages zur Besichtigung offen.
 
Organisator des Aktionstages, bei dem rund 25'000 Besucher gezählt wurden, ist die Vereinigung Schweizer Mühlenfreunde (VSM). Der Verein wurde im Jahr 2000 gegründet mit dem Ziel, die historischen Anlagen zu restaurieren und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Dazu unterstützt man auch die lokalen oft ehrenamtlichen Vereinigungen und Eigentümer von Mühlen. Auch eine Ersatzteilbörse und Ausbildungen für Fachleute und Techniker im Zusammenhang mit historischen Mühlen
 
Daneben gibt der Verein jedes Jahr einen Mühlenführer heraus und führt auch online ein Inventar, das laufend erweitert wird. Im Moment sind, nach Kantonen geordnet, bereits über 2000 Schweizer Mühlen, Kleinstkraftwerken und andere Anlagen. Bei den öffentlich zugänglichen Mühlen sind auch Lageplan, Fotos, Kontaktinfos und Öffnungszeiten registriert. (bk)
 
Links zum Thema