Noch mindestens drei Jahre bis zum Baustart

Noch mindestens drei Jahre bis zum Baustart

Gefäss: 
Bis das Haus der Religionen in Bern seine Pforten öffnet, wird es bestenfalls Sommer 2013. Zwar wurde die Baubewilligung für das Gesamtprojekt schon 2007 erteilt, aber nun ist es möglich, dass eine neue Baueingabe nötig wird.
 
Frühestens in drei Jahren wird das Haus der Religionen (HdR) eine neue, feste Adresse haben und zwar am Europlatz in Bern. Doch wo das HdR davor Platz finden soll, weiss man noch nicht. Zurzeit wird intensiv nach einem adäquaten Ersatz gesucht. Dies berichtet die „Berner Zeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Im Juni läuft nämlich der Mietvertrag für das Provisorium an der Schwarztorstrasse aus. Grund für das Ende des Vertrages ist die geplante Siedlung Brunnmatt Ost mit hundert Wohnungen, die dort entstehen soll; Im Sommer sollen die Bauarbeiten starten und das Gebäude in dem sich das HdR derzeit befindet wird abgerissen.
  
Dass am Europaplatz dereinst das neue HdR zu stehen kommen soll, ist schon länger klar. Begonnen hatte das Bauprojekt mit den Urban Architects aus Amsterdam. Sie gewannen den Europan-Wettbewerb 1998. In Zusammenarbeit mit dem Berner Büro bauart Architekten wird 2002 eine Machbarkeitsstudie entwickelt. Zwei Jahre später liegt schliesslich der Schlussbericht vor, als Standort wird der Europaplatz ausersehen. Im Jahr 2005 reicht man das Baugesuch ein, 2007 wird das Gesamtprojekt Europaplatz – zu dem auch das HdR gehört sowie ein Hotel und Wohnungen - schliesslich bewilligt.
 
Doch nun schreitet das Projekt, das Judentum, Baha’i, Islam, Hinduismus, Buddhismus und das Christentum unter einem Dach vereinigen soll, schleppend voran. Dies ist in der aktuellen „Berner Zeitung“ zu lesen. Die Zeitung zitiert Projektleiter Andreas Campi: es seine eine neue Baueingabe nötig, weil es seit der ersten Eingabe zu einer ganzen Reihe von Nutzungsänderungen gekommen sei. Campi beziffert das voraussichtliche Investitionsvolumen auf 50 Millionen. Ob im Frühling nächsten Jahres tatsächlich mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, steht noch in den Sternen. Immerhin gibt sich Campi wie die Vertreter des HdR im Artikel zuversichtlich: Man sei auf gutem Weg. Läuft nun alles reibungslos, könnte das HdR im Sommer 2013 seinen Betrieb aufnehmen. (mai)
 

46.942909, 7.404978