Nicht nur für coole (Bau-)Männer

Nicht nur für coole (Bau-)Männer

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Zum zweiten Mal geht die DESIGNGUT vom 23. bis zum 25. September über die Bühne. Auf zwei Ebenen des Casinotheaters Winterthur zeigen 53 Designschaffende Objekte für Männer und Frauen, die schöne Dinge mögen, die auch noch nachhaltig hergestellt sind.
 
Schön gestaltet, schonend produziert: So lautet der Slogan der DESIGNGUT, eine Messe, die letztes Jahr ihr Debüt hatte und grossen Anklang fand. Heuer zeigen deshalb bereits 53 Aussteller ihre Objekte aus den Bereichen Möbel, Mode, Accessoires, Schmuck und Keramik. Es sind kleine, feine Labels, die keine Massenware, sondern Kleinserien oder Unikate anbieten, die hochwertig und nachhaltig sind. Zum Beispiel die edlen Massivholztische von tossa, die handgefertigten Ledertaschen von Griesbach oder die Notizbücher mit Deckeln aus rezyklierten alten Buchdeckeln von Altbooken.
 
Die DESIGNGUT ist nicht nur grösser geworden, sondern bietet dieses Jahr auch mehr für männliche Besucher mit einem Flair für schöne Dinge. Zum Beispiel die klassisch-coole Männermode vom Zürcher Trendlabel Markant, sportlich-edle Teile von Zaralita, die klar gestalteten Systemmöbel von Xilobis und vieles mehr.
 
Da der Begriff der Nachhaltigkeit breit ist und viele unterschiedliche Kriterien umfasst, ist es nicht einfach zu definieren, ob und wie nachhaltig ein Produkt ist. Deshalb setzt DESIGNGUT auf Produktdeklaration, das heisst, die Besucher finden Angaben über Materialherkunft, Produktionsweise usw. an den einzelnen Messeständen. (ka)