Neues Schaffhauser Fussballstadion mit Sieg eingeweiht

Neues Schaffhauser Fussballstadion mit Sieg eingeweiht

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Alle Fotos: allcasa AG - Fabio Fontana

Am Samstag wurde das neue Schaffhauser Fussballstadion eröffnet. Bereits im Vorjahr war die dazugehörende Mantelnutzung fertiggestellt worden. Ein Detail sticht besonders hervor: die 7900 Quadratmeter grosse Photovoltaikanlage auf Dach und Fassade. Sie erzeugt mehr Strom, als für den Betrieb des riesigen Gebäudekomplexes benötigt wird.

Der FC Schaffhausen jubelt. Am Samstag wurde mit dem LipoPark das neue Stadion des in der Challenge League spielenden Fussballvereins eingeweiht. Und der erste Match gegen den FC Winterthur im neuen Heim war gleich ein Sieg.

Doch bevor die Spieler des 1896 gegründeten Traditionsvereins hier auflaufen konnten, mussten sie sich gedulden. Bisher wurde unter beengten Verhältnissen im Stadion Breite gespielt. Maximal 4200 Zuschauer konnten die Spiele verfolgen, bei schlechtem Wetter stand der Grossteil von ihnen im Regen. Die Zeiten sind nun vorbei. Am Samstag verfolgten 7727 Fans das Spiel. Das ist Vereins-Heimrekord! Das Super-League-taugliche Fussballstadion verfügt über 8000 Sitzplätze und kann bis zu 20'000 Zuschauer aufnehmen. Der erste Spatenstich zum neuen Fussballstadion im Herblingertal war im August 2015 erfolgt. Bereits im vergangenen Jahr konnten die Handels- und Gewerbeflächen der 5500 Quadratmeter umfassenden Mantelnutzung fertiggestellt werden. Die Bauherrschaft teilten sich die Methabau aus Amriswil und Fontana Invest aus Schaffhausen.

Ein Projektdetail des 60 Millionen schweren Bauvorhabens lässt aufhorchen: Auf dem Dach und an der Fassade befindet sich eine der grössten Photovoltaikanlagen der Deutschschweiz. Die knapp 5000 Module mit einer Leistung von über einem MWP erzeugen bei optimalem Betrieb das Dreifache der vom Lipo-Park benötigten Strommenge. (cb)

 [[Slideshow]]

Weitere Informationen: www.lipopark.ch