Neues Quartier in Dietlikon

Neues Quartier in Dietlikon

Gefäss: 

Im Norden Dietlikons befindet sich eine der letzten grösseren Landreserven der Gemeinde. Dort soll auf 12 200 Quadratmetern demnächst eine neue Siedlung entstehen.

Geplant sind laut einem Artikel des „Zürcher Unterländers“ sechs Häuser mit 66 3½- bis 5½-Zimmer-Wohnungen, die dem Minergie-Standard entsprechen. Der Gestaltungsplan „Grundhalde" beinhaltet zudem Spiel- und Ruheflächen. Erschlossen wird das neue Quartier mit einer Tiefgarage, die 115 Parkplätze umfasst. Die Architekten sind Roger Biscioni und Marc Graf aus Winterthur.

Das neue Quartier entspricht der revidierten BZO, die die Zahl, Lage, äusseren Abmessungen und Zweckbestimmung der Bauten festlegt, gleichzeitig aber auch Spielraum zulässt. So liegt die im Gestaltungsplan „Grundhalde“ errechnete Dichte leicht über dem Mass, das nach BZO erlaubt wäre. Diese Abweichung wird mit der Absicht eines haushälterischen Umgangs mit dem Bauland erklärt.

Das Projekt liegt nun bis zum 27. August öffentlich auf. Während dieser Frist können sich interessierte Personen dazu äussern und ihre Eingaben schriftlich einreichen. Im Anschluss an die öffentliche Auflage wird der Gestaltungsplan bereinigt und ein Bericht zu den nicht berücksichtigten Einwendungen verfasst. Frühestens im kommenden Dezember dürfte die Gemeindeversammlung über den Gestaltungsplan abstimmen. (ffi)