Neues Gesamtspital in Luzern – Wettbewerbsverfahren läuft

Neues Gesamtspital in Luzern – Wettbewerbsverfahren läuft

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Für rund 900 Millionen Franken entsteht in Luzern ein neues Gesamtspital. In Etappen werden ältere Gebäude durch Neubauten ersetzt. Ziel ist es, bis 2030 fertig zu sein.

Quelle: 
zvg
Standort Luzern des Kantonsspitals Luzern

Der Spitalrat, die Direktion und die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) haben unter dem Projekttitel „Osterweiterung“ die notwendige Planung eingeleitet, wie es in einer Mitteilung heisst. Ziel ist es, auf dem Campus LUKS Luzern eine Gesamtspitallösung zu realisieren. Dafür sollen längerfristig diverse ältere Gebäude neuen Bauten Platz machen. Die Realisierung von Neubauten biete unter anderem die Chance, die Strukturen und Prozesse nach neusten Erkenntnissen patientengerecht und effizient zu definieren und baulich umzusetzen, schreibt das LUKS. Aufgrund der vorhandenen Planung geht man davon aus, dass sich die anvisierte Erneuerung mittels vier durchdachten und in sich geschlossenen Etappen bis voraussichtlich 2030 realisieren lässt. Die erste Etappe beinhaltet das Kinderspital sowie einen Teil des Parkings. Mit dem bevorstehenden Wettbewerbsverfahren will man für das Gesamtprojekt der Osterweiterung die optimalste Lösungsvariante finden und umsetzen. Das LUKS rechnet mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 900 Millionen Franken. (pd/mt)