Neuer Glanz für Zürichs Stadelhoferplatz

Neuer Glanz für Zürichs Stadelhoferplatz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Mit seinem grosszügigen Blumenbeet und den ausladenden Platanen dürfte der Stadelhoferplatz  der wohl eleganteste Platz Zürichs sein. Sein Wahrzeichen, der über 150jährige Römische Brunnen, wurde während der vergangenen Wochen restauriert. Nun erstrahlt er in neuem Glanz.

Im April wurde der über 150 Jahre alte und sanierungsbedürftige Brunnen demontiert und wieder instand gesetzt. Die Becken wurden vor Ort restauriert, die übrigen Gussteile wurden in einer Werkstatt wieder instandgesetzt. Jetzt sprudelt es wieder aus der gusseisernen Fontäne.

Die kleine, parkartige Anlage stammt übrigens aus der Feder des ursprünglich deutschen Landschaftsarchitekten und Kunstgärtners Theodor Fröbel (1818 bis 1893). Es ist nicht die einzige Anlage, die ihm Zürich zu verdanken hat. Unter anderem legte er den Alten Botanischen Garten beim Schanzengraben an, den Park der Villa Wesendonck, in der heute Teile des Rietbergmuseums untergebracht sind, die öffentliche Anlage beim Stadthaus sowie den Park des Muraltengutes im Quartier Enge. (mai)

Quelle: 
zvg
Der römische Brunnen wurde um 1869 errichtet.