Neue Hotel-Führung soll „Femme de Vals“ vorantreiben

Neue Hotel-Führung soll „Femme de Vals“ vorantreiben

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierung pd

Die bekannte Therme im Bündner Bergdorf Vals und das dazu gehörende Hotel 7132 sind unter neue Führung gestellt worden. Sie soll das Hotelturm-Projekt "Femme de Vals" vorwärts bringen.

Neuer Verwaltungspräsident ist Hans-Peter Domanig, der auch als VR-Präsident der Piro Holding firmiert, die sich im Besitz des Churer Immobilienunternehmers Remo Stoffel befindet. Verantwortlich für die operative Geschäftsführung wird per Anfang Oktober Hans- Rudolf Rütti. Domanig und Rütti hätten zusammen mit den VR-Mitgliedern Remo Stoffel und Pius Truffer die Aufgabe übernommen, die Vision für das bestehende Hotel zu begleiten und umzusetzen, teilte die 7132 AG mit.

Das Hotel 7132 soll mit seiner Infrastruktur, der Therme und den drei Restaurants zu einem "Glanzpunkt der Gastronomie, der Hotellerie und Architektur werden", wie es hiess. Gleichzeitig habe der VR die Verantwortung, das Projekt des Hotelturms "Femme de Vals" voranzutreiben. Immobilienunternehmer Stoffel hatte das aussergewöhnliche Projekt mit dem geplanten 381 Meter hohen Turm im März der Öffentlichkeit präsentiert. Stoffel erklärte damals, er wolle in Vals, wo er aufwuchs, insgesamt 300 Millionen Franken investieren. (sda/pd)

Quelle: 
Visualisierung pd
Der geplante Hotelturm „Femme de Vals“