Neubau für Höhere Fachschule für Gesundheit Zentralschweiz

Neubau für Höhere Fachschule für Gesundheit Zentralschweiz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Höhere Fachschule für Gesundheit Zentralschweiz wächst. Sie erhält auf dem Areal des Luzerner Kantonsspitals einen Neubau mit einem drei Etagen umfassenden Foyer, Unterrichtsräumen, Büroflächen und Labors für rund 800 Studenten. Das rund 40 Millionen Franken schwere Projekt stammt aus der Feder des Büros Metron Architektur.

Die Architekten schlagen ein  sechsstöckiges Gebäude vor, das die Jury des offenen Projektwettbewerbs vor allem durch seine «wohltuende subtile Einfachheit»  überzeugt hat und durch den Umstand, dass es sich «wie selbstverständlich»  in seine Umgebung integriert.

Eine Erneuerung der Schule ist dringend notwendig: Gegenwärtig verteilt sich die Ausbildungsstätte auf sechs unterschiedliche Standorte beim Kantonsspital. Dies erschwere den effizienten Schulbetrieb erheblich, heisst es dazu in den Wettbewerbsunteralgen. Die meisten Räume entsprächen nicht den Anforderungen an einen  modernen Unterricht. Überdies sind sie laut den Wettbewerbsunterlagen in einem  baulich «meist desolaten» und «besorgniserregenden» Zustand. (mai)