Neu und Alt macht Schule

Neu und Alt macht Schule

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Mit einem anonymen Projektwettbewerb suchte die Gemeinde Brislach BL einen geeigneten Vorschlag für die Erweiterung der Schulanlage. Gewonnen haben Oeschger Architekten aus Hausen AG. Ihr Projekt schlägt einen Bogen zwischen alter Substanz und neuem Ausdruck.
 
Das Schulhaus mit Turnhalle stammt aus dem Jahre 1960 und wurde über die Jahrzehnte zum Flickwerk. Es musste immer wieder umgebaut und erweitert werden, die Erschliesslung wurde anders organisiert und die Turnhalle wurde durch Bühne und Geräteräume erweitert und so zur Mehrzweckhallt umgebaut. Der Wettbewerb hatte zum Ziel, eine optimale Lösung bezüglich Architektur, Organisation und Nachhaltigkeit zu finden. Die Investitionssumme beträgt knapp 7 Millionen Franken.
 
Das Projekt "Im Bluescht" von Oeschger Architekten aus Hausen bei Brugg ging als Sieger hervor. "Insgesamt ein guter Projektvorschlag, der alle Anforderungen gut erfüllt", kam die Jury zum Schluss. Das geforderte Raumprogramm wird in einem neuen Bauvolumen südlich der bestehenden Anlage untergebracht. Im Übergang zum angrenzenden Wohngebiet entsteht damit ein räumlicher Bezug von Kirche und Gemeindehaus zum Schulhaus mit Erweiterung. Die Anbindung des neuen Volumens erfolgt über einen Zwischenbau, der talseitig das Foyer aufnimmt und im oberen Geschoss als Pausendach ausgebildet ist und somit Altund Neu auf der Ebene des ersten Geschosses verbindet. Mit diesem Gelenk und der Anordnung des Neubaus entstehen ein geschützter Eingangshof zum Dorf hin und ein neuer Pausenplatz zum östlichen Quartier hin. (ka)