Nachhaltiges Plastik?

Nachhaltiges Plastik?

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Ob Duvetbezüge, Geschirr, Sofas, Stühle, Lampen, Vorhänge oder gar Wände – im Mausoleum der Famiglia Sacchetti (Familie ­Einkaufstüte) besteht alles aus Plastiksäcken
­
 
Studenten des Polytechnikums Mailand haben gemeinsam mit Architekten des italienischen ­Studios Ghigos ein unfertiges Gebäude vervollständigt und eingerichtet. Anstelle von Mörtel, Zement und Backsteinen benutzten sie bunte Plastiksäcke. Das etwas bizarre Projekt soll so auf das Thema «Nachhaltigkeit» aufmerksam ­machen: «Mit der Wiederverwertung von Müll, wie beispielsweise diesen Tüten, kann man die ­Verschwendung von Ressourcen vermeiden und gleichzeitig ein Objekt überdenken, indem man ihm ein neues Gesicht und einen neuen Zweck gibt», schreibt dazu das Studio Ghigos auf seiner Website. (mai/mgt)