Müssige Spaziergänger statt emsiger Bienen

Müssige Spaziergänger statt emsiger Bienen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
In der argentinischen Industriestadt Rosario sind es nicht nur Bienen, die Waben bauen, sondern zurzeit auch Bauleute: Dort entsteht am Ufer des Paraná-Flusses ein Park, bei dem die Bauten von Bienen als Vorlage dienten. Sowohl der Boden als auch die Mauer bestehen aus lauter Sechsecken.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Statt emsig arbeitender Bienen sind bevölkern diese Waben Spaziergänger und Erholungssuchende.
 
Letztere oder vielmehr der vertikale Bereich des Parkes ist ebenfalls begehbar: Hinter den Waben werden Treppen angebracht, die zu einzelnen offenen Waben führen. Dort laden kleine Aussichtspunkte zum Verweilen ein und gewähren einen Blick an den Industriebauten vorbei auf das Wasser. Die horizontalen Waben auf dem Boden funktionieren ähnlich: Sie sind nicht nur Beete sondern auch Sitzgelegenheiten.
 
Für das extravagante Design zeichnete das New Yorker Büro EFGH Architectural Design Studio verantwortlich. Das Konzept des Erholungsraums soll ein Gegenstück zur neoklassischen Architektur bieten, für die die Stadt bekannt ist. (mai)