Mit Elektroautos Städte kühlen

Mit Elektroautos Städte kühlen

Gefäss: 

In Städten könnten Elektroautos die Sommerhitze mindern und helfen Energie zu sparen. Zu diesem Schluss kommt ein amerikanisch-chinesisches Forscherteam.

Weil sich die Motorhauben von Elektroautos nicht erhitzen, sollten in Peking nur strombetriebene Fahrzeuge unterwegs sein: Im Sommer wäre es in der Stadt dann durchchnittlich rund ein Grad kühler als heute. Dies wiederum hätte zur Folge, dass Klimaanlagen weniger intensiv genutzt und damit grosse Mengen Energie gespart würden, bis zu 14 Millionen Kilowattstunden pro Tag. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler von der chinesischen Hunan-Universität in Changsha und der amerikanischen Michigan-State-Universität mit entsprechenden Hochrechnungen. Allerdings: Umweltfreundlich wäre dies wohl nur, wenn auch der Strom für die Elektroautos mit Hilfe erneuerbarer Energien generiert würde. (mai)