Milliarden-Strassenprojekt im Thurgau

Milliarden-Strassenprojekt im Thurgau

Gefäss: 
Die Planung der beiden umstrittensten Strassenbauvorhaben im Thurgau geht in die nächste Runde: Thurtal- und Oberlandstrasse sollen gleichzeitig gebaut worden. Dies sieht die heute vom kantonalen Baudepartement vorgestellte neue Planung vor. Kosten werden die beiden Verkehrswege über eine Milliarde Franken.
 
Vor einem Jahr hatte das Baudepartement eine erste Neuplanung vorgelegt. In dieser Planung war vorgesehen, den Bau der Oberlandstrasse (OLS) zurückzustellen und sie erst zu bauen, wenn das Verkehrsaufkommen bei Lengwil auf dem Seerücken bei mehr als 10'000 Fahrzeugen täglich liegt. Die Bodensee-Thurtal-Strasse (BTS) sollte vorrangig gebaut werden. Mit der neuen Planung ändert sich dies nun: Laut dem Thurgauer Baudirektor Jakob Stark hat sich bei der Planung mit den Gemeinden gezeigt, dass der Bau der BTS einen so grossen Verkehrsdruck auf die Region erzeuge, dass bei Lengwil und Oberaach bereits bei Baubeginn mit 12'000 bis 14'000 Fahrzeugen täglich gerechnet werden muss.

Aus diesem Grund sollen nun beide Strassen gleichzeitig gebaut werden. Die BTS wird dabei weiterhin Schnellstrasse, die OLS eine normale Kantonsstrasse sein. Die Linienführung für die BTS wurde an mehreren Stellen gegenüber der 2010 vorgelegten Planung angepasst.Somit verläuft die Strasse nun an mehreren Stellen auf dem bereits bestehenden Trassee, in Siedlungsnähe wird sie überdeckt. Der Ottenberg- Tunnel zur Umfahrung Weinfeldens bleibt bestehen.

Bund betieligt sich an den Kosten zur BTS

In einem nächsten Schritt wird die Planung dem Grossen Rat unterbreitet, der sie als „Festsetzung“ in den kantonalen Richtplan aufnehmen soll. Anschliessend muss das Parlament einen Netzbeschluss fassen, der dem fakultativen Referendum untersteht. Läuft alles nach Plan entscheidet der Souverän im 2012 darüber. Der Baubeginn für die beiden Strassen ist frühestens im 2018. Voraussichtlich werden die beiden Strassen insgesamt 1,02 Milliarden Franken kosten - die BTS rund 800, die OLS etwa 220 Millionen Franken. An den Kosten der BTS beteiligt sich der Bund. Um den Bau der OLS zu finanzieren, wird erwogen, die Fahrzeugsteuern zu erhöhen. Dieser Vorschlag befindet sich noch bis zum 20. Oktober in der Vernehmlassung. (mai/sda)