Miller & Maranta bauen Riehens neuen Kindergarten

Miller & Maranta bauen Riehens neuen Kindergarten

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: pd
Ein bisschen erinnert Riehens künftiger Doppelkindergarten mit seinem weit heruntergezogenen Dach an eine Märchenbuchillustration. Der Entwurf stammt aus der Feder von Miller & Maranta. Das Büro hat damit den Architekturwettbewerb für einen Studienauftrag gewonnen.
 
 
Mit ihrem Vorschlag setzten sich die Architekten des Basler Büros gegen drei weitere Mitbewerber durch. Das Projekt von Miller & Maranta nehme die Stimmung der umgebenden kleinteiligen, gartenstädtischen Siedlungsstrukturen auf und entwickle durch seine Formsprache das Vorhandene zu einer „selbstbewussten Bebauung“ weiter, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde. Zudem erhielt das Projekt Lob dafür, dass es „einen Ort mit starker Identität“ schaffe.
 
Nicht nur Kindergärtler sollen sich unter den Riesendächern wohlfühlen, sondern auch Primarschüler. Denn neben den beiden Kindergärten ist im neuen Gebäude auch ein Betreuungsangabot für maximal 60 Primarschüler vorgesehen. Zudem soll der Neubau Minergie-P-Eco-Anforderungen erfüllen. Wie die aktuelle Ausgabe der „Basler Zeitung“ berichtet, handelt es sich bei der Studie um einen Holzbau, der auf eine Platte aus Recyclingbeton zu stehen kommt. Das Dach soll aus Faserbetonschindeln bestehen. (mai)