Mehr als nur eine Raststätte auf der A1

Mehr als nur eine Raststätte auf der A1

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Logo der Veranstaltungsreihe von "Schweiz aktuell"

Den Autofahrern auf der A1 ist sie bestens bekannt: Kurz nach Baden ist die Raststätte Würenlos seit gut 45 Jahren der letzte Halt vor Zürich. Ab heute steht der sogenannte "Fressbalken" für drei Wochen im Mittelpunkt von „Schweiz Aktuell“.

Meistens haben haben die Autofahrer  bereits einen längeren Stau auf der Autobahn hinter sich, oder der nächste steht bald am Gubrist bevor. Dann ist der respektlos im Volksmund genannte „Fressbalken“ immer ein willkommener Ort zur Rast.

In diesem Sommer präsentiert sich die Raststätte in einem komplett anderen Licht: Sie steht im  Mittelpunkt der Sommerserie von „Schweiz aktuell“. Vom 3. bis 21. August sind die Reporter vor Ort  und täglich rund um das Thema Autobahn A1 und Mobilität berichten. Gefilmt werden Freiwillige während ihrer Arbeit in der wohl bekanntesten Raststätte der Schweiz, berichtet die Aargauer Zeitung.  Die Reporter sind in der Tankstelle, im Restaurant und im Hausdienst im Einsatz. Eine Reporterin ist direkt auf der Autobahn unterwegs, um interessante Gesichter und spannende Geschichten zu filmen. Am Abend um 19.05 Uhr sind die neusten Erlebnisse auf SRF1 zu sehen.

Steht der „Fressbalken“ nun schon einmal nicht wegen negativer Schlagzeilen im Rampenlicht, haben sich Aargau Tourismus und die Gemeinde Würenlos, auf deren Territorium er liegt, auch gleich noch einiges einfallen lassen. In den kommenden drei  Wochen sollen mit einem Unterhaltungsprogramm zusätzliche Besucher auf die A1-Raststätte gelockt werden. Neben dem grossen Festzelt sind Konzerte, ein Oldtimer-Show,  Segwaytouren, Koffermarkt, Autokino, eine Fotoausstellung sowie ein Tag der Elektromobilität geplant. Auf einem Miniaturmodell der Autobahn sind die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke im Aargau eingezeichnet. Diese Ausflugsziele werden dann gesondert vorgestellt. Besucher können Informationen einholen und gleichzeitig an einem Wettbewerb teilnehmen. Zudem gibt es die traditionelle Würenloser Rübli-Torte zu verkosten, und ein Weltrekord wird angestrebt: Hier geht’s um ein bestehendes Klischee des Aargau. Von den Besuchern soll die längste Wäscheleine mit weissen Socken bestückt werden. (cb)

Mehr Infos finden Sie hier