Mammuts wohnen zwischen Bern und Luzern

Mammuts wohnen zwischen Bern und Luzern

Gefäss: 

Vor 12000 Jahren waren in der steppenartigen Landschaft, im heutigen Grenzgebiet zwischen den Kantonen Luzern und Bern, Mammuts unterwegs.

Sie haben zahlreiche Spuren in Form von Stoss- und Backenzähnen sowie Knochen hinterlassen. Entdeckt wurden die Überreste beim Kohleabbau im Ersten und Zweiten Weltkrieg aber auch bei der Gewinnung von Schotter in den Kiesgruben der Region. Nun soll das Reich der Mammuts teilweise wieder auferstehen: Der Verein Pro Regio Huttwil plant bei Huttwil BE eine Mammut- und Eiszeit-Erlebniswelt. Dabei geht es um einen Themenpark samt Multimediaausstellung, einen Eiszeitwald mit Baumkronenweg sowie um ein Grabungsfeld, in dem man selber nach Spuren von Mammuts suchen kann. Kürzlich stellten die Initianten den Masterplan für das Projekt vor. Es soll etappenweise umgesetzt werden, sowohl was den Bau als auch die Finanzierung betrifft. Laut ersten Schätzungen dürfte es rund 22 Millionen Franken kosten. Noch sind Sponsoren gesucht. Läuft alles nach Plan, starten die ersten Arbeiten nächsten Frühling.(mai)  


Mehr zum Projekt auf www.mammutland.ch