Mammut-Flughafen statt Kamel-Oase

Mammut-Flughafen statt Kamel-Oase

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Dubai bleibt auch in Krisenzeiten seiner Grösser-am Grössten-Strategie treu: Heute nahm der neue Al-Maktum-Flughafen des hoch verschuldeten Golf-Emirats seinen regulären Betrieb auf. Doch fertig gebaut ist der Flughafen der Superlative noch nicht.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Zukunftsvision: So soll der neue Flughafen von Dubai aussehen.
 
„Dubai World Central-Al Maktoum International wird sich zu einer Mammut-Drehscheibe entwickeln“, ist auf der Website des Flughafens von Dubai zu lesen. Läuft alles nach Wunsch, wird Dubai World Central der grösste Flughafen der Welt sein. „Noch grasen Kamele dort, wo die Planer vier Terminals vorsehen, die täglich das gesamte Passagieraufkommen der weltweiten Nummer Zwei- und Drei-Flughäfen – Chicago O’Hare und Atlanta – abfertigen“, heisst es es weiter auf der Website. - Die Gesamtbaukosten belaufen sich voraussichtlich auf rund 33 Milliarden Dollar
 
Ob solche hochfliegenden Visionen eine Fata Morgana sind? Immerhin fiel der Start des künftigen Megaflughafens eher bescheiden aus.  "Bisher haben zwölf Luftfrachtunternehmen Flüge zum Al-Maktum-Flughafen in ihren Flugplan aufgenommen", sagte Dschamal al-Haj, der Vize-Direktor der Betreibergesellschaft, auf Anfrage. Lassen sich die Baupläne trotz der hohen Schulden der Staatsfirmen des arabischen Emirats unverändert verwirklichen, hätte der neue Flughafen in sieben Jahren eine Kapazität von 160 Millionen Passagieren und mehr als zwölf Millionen Tonnen Fracht pro Jahr. Zum Vergleich: Das Frachtaufkommen im Flughafen Kloten lag vergangenes Jahr bei 344'415 Tonnen. Und am meisten wird bei den weltweit grössten Flughäfen laut Wikipedia in Hongkong umgeschlagen: rund 3.6 Millionen Tonnen.
 
Der Al-Maktum-Flughafen befindet sich 40 Kilometer von Dubais altem Flughafen entfernt. Investoren beobachten den Immobilienmarkt in Dubai nach wie vor mit grosser Skepsis. Die Zukunft des Emirates als Logistikzentrum wird von den Experten jedoch deutlich positiver beurteilt. (mai/sda)