Löhne in Schieflage

Löhne in Schieflage

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Wayne's Eye, flickr
Lohndumping ist in der Schweiz laut Schweizerischem Gewerkschaftsbund (SGB) oft noch immer Alltag. Wie er an der Gartenbaubranche in einer Studie zeigt, ignorieren selbst kantonale Kontrollinstanzen das eigentliche Lohnniveau.
 
Wayne's Eye, flickr
Quelle: 
Wayne's Eye, flickr
Der SGB fordert die Einführung nationaler Mindestlöhne.
 
Die Kontrolleure stützten sich jeweils auf den einzigen nationalen GAV, dessen Werte im Vergleich zum üblichen Lohnniveau im Gartenbau aber zu tief angesetzt seien, kritisiert der SGB. Dieser GAV stammt vom Arbeitgeberverband Jardin Suisse, dem gemäss dem SGB allerdings nur rund 40 Prozent der Firmen angeschlossen sind. National gebe keinen allgemeinverbindlichen GAV. Nur in einzelnen Kantonen, etwa in den Kantonen Basel-Landschaft und Basel Stadt sowie in der lateinischen Schweiz, existierten allgemeinverbindliche GAV.
 
Generell zeige eine Analyse der Lohnsituation in der Gartenbaubranche eine besorgniserregende Situation, moniert der SGB. Gemäss den SECO- Statistiken bezahlten vergangenes Jahr 11 Prozent der kontrollierten Gartenbaufirmen zu tiefe Löhne, Tendenz in den letzten Jahren steigend. Verwendeten die Kantone Richtlöhne, die näher bei den üblichen Löhnen lägen, wären die festgestellten Verstosszahlen deutlich höher. In beiden Basel mit ihren allgemeinverbindlichen, kantonalen GAV betrug die Verstossquote letztes Jahr 34 Prozent. Im Kanton Aargau haben die Kontrollen mit etwas angemesseneren Referenzlöhnen ebenfalls eine Verstossquote von 30 Prozent ergeben. Das tatsächliche Ausmass der Lohnunterbietung dürfte daher deutlich höher sein als bisher ausgewiesen, vermutet der SGB.

Vorbild Bauhauptgewerbe

Darum verlangt der Gewerkschaftsbund die Einführung nationaler Mindestlöhne, die ein für diese von Schwerstarbeit geprägte Branche angemessenes Niveau haben müssten. Dabei soll ein allgemeinverbindlich erklärter GAV eingeführt werden. Zudem muss nach Meinung des SGB das Lohnniveau im Gartenbau generell deutlich angehoben werden. Als entsprechende Richtwerte für Mindestlöhne stellt sich der Gewerkschaftsbund die Mindestlöhne im GAV Gartenbau Genf oder die Löhne vor, die im Bauhauptgewerbe für verwandte Tätigkeiten bezahlt werden.(mai/sda)