Lignum: erste Publikationen zu den neuen Brandschutzvorschriften

Lignum: erste Publikationen zu den neuen Brandschutzvorschriften

Gefäss: 

Mit den neuen Brandschutzvorschriften BSV 2015 erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten für Holz stark. Nun liegen die ersten beiden Publikationen der Lignum-Dokumentation dazu vor.

Nachdem in den vergangenen zehn Jahren positive Erfahrungen mit dem Holzbau gemacht worden sind, hat sich das nachwachsende Baumaterial laut Lignum als Baustoff ohne Sonderregelung normalisiert. Allerdings erfordere die Umsetzung der neuen Möglichkeiten solides Wissen im Bereich Brandsicherheit und Holz, teilt dazu die Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft dazu mit. Entsprechende Wissenslücken sollen darum gefüllt werden. Als Grundlage dient die Lignum-Dokumentation Brandschutz, für welche die Publikationen der Dokumentation Brandschutz nach Norm 2003 nach und nach überarbeitet werden. Die ersten beiden Publikationen nach neuer Norm liegen aber bereits vor, und können über www.lignum.ch bestellt werden.

Die Publikation 4.1  Bauteile in Holz – Decken, Wände und Bekleidungen mit Feuerwiderstand ist als Planungshilfe für Decken und Wände aus Holz gedacht. Sie umfasst Angaben zum Aufbau von Holzbauteilen und Bauteilen RF 1 sowie zu deren Ausführung. Zudem kann der Feuerwiderstand von Bauteilkonstruktionen von 30 bis 90 Minuten mittels übersichtlicher Tabellen ermittelt werden.

Die Publikation Bauen mit Holz – Qualitätssicherung im Brandschutz soll als Hilfsmittel dienen bei der Projektierung und Realisierung unter dem Aspekt einer wirkungsvollen Qualitätssicherung. Sie ergänzt die VKF-Brandschutzrichtlinie „Qualitätssicherung im Brandschutz“ mit branchenspezifischen Qualitätssicherungsmassnahmen für die Anwendung von Holz am Bau.

Zusätzlich zu den Publikationen bietet Lignum im Laufe dieses Jahres verschiedene Kurs zum Thema Brandsicherheit und Holz an. Mehr dazu auf: www.lignum.ch/leistungen/agenda/. (mai/mgt)