Liebeserklärung an New Yorks Einwanderer

Liebeserklärung an New Yorks Einwanderer

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Ein Herz für die kulturelle Vielfalt: So soll die diesjährige Installation zum Valentinstag am Times Square aussehen.

Romantisch ist das Getümmel auf dem New Yorker Times Square kaum. Dennoch wird hier alljährlich am Valentinstag eine besondere Installation für Verliebte oder solche die es werden wollen aufgestellt.

Ein Herz für die kulturelle Vielfalt: So soll die diesjährige Installation zum Valentinstag am Times Square aussehen.

Für das temporäre Monument schreibt Times Square Arts – ein Programm für Kunst im öffentlichen Raum der Times-Square-Vereinigung – jeweils ein Wettbewerb aus, den schon so prominente Büros wie BIG gewonnen haben.

Heuer überzeugte das New Yorker „Office für Creative Research“ die Jury mit einem Vorschlag, der für einmal wenig mit Romantik zu tun hat, sondern eher mit Politik. Das Projekt mit dem Titel „Once We Were Strangers Too“ (Einst waren auch wir Fremde) will auf die vielfältigen Wurzeln der Bewohner des Big Apple aufmerksam machen. Veranschaulichen sollen dies 33 Metallstäbe, die teils pink und rot gefärbt sind. Jeder Stab steht für eine Herkunft der Bewohner New Yorks und zeigt, wie sich ihr Anteil an der Bevölkerung im Laufe der Zeit verändert hat. Geht man an den Stäben vorbei bilden Farben die Illusion eines Herzens. – Ausgangsmaterial für das temporäre Denkmal lieferten die Daten einer Erhebung zur US-Bevölkerung von 2015.

„Once We Were Strangers Too“ setze sich auf eindrucksvolle Weise für den Wert der kulturellen Vielfalt ein, und im Besonderen für die Einwanderer, begründete die Jury ihren Entscheid. Und dies in einer Zeit in der Emigranten zunehmend unter Druck seien. (mai)