Lex-Koller-Verfahren für Zürcher Hotellegende

Lex-Koller-Verfahren für Zürcher Hotellegende

Gefäss: 
Das ehemalige Luxushotel Atlantis am Fuss des Zürcher Uetlibergs, das mittlerweile der Familie des Emirs von Katar gehört, soll saniert und zu neuem Leben erweckt werden. Vor wenigen Monaten fand der Spatenstich statt. Doch nun hat der Zürcher Bezirksrat ein Lex-Koller-Verfahren eingeleitet. Dies berichtete die „NZZ am Sonntag“.
 
Boxlegende Muhammad Ali hat hier übernachtet und Hollywoodikone Steve McQueen auch. Dennoch verblasste der Glamour des Hotel Atlantis am Fuss des Zürcher Hausbergs zusehends. 2004 ging sein damaliger Betreiber Konkurs. Darauf diente lang gezogene 70er-Jahre-Komplex aus der Feder des Zürcher Architektenpaars Hans und Annemarie Hubacher als Asylanten- und Studentenheim - und landete schliesslich im Besitz der Familie des Emirs von Katar, die die einstigen Nobelherberge wieder auferstehen lassen wollen. Für die Pläne der aufwendigen Sanierung zeichnen das Architekturbüro Monoplan verantwortlich, das sich auf die Gestaltung von Hotels, Restaruants, Bars und Wellnessoasen spezialisiert hat. Vergangenen Juli hätte schliesslich starteten die Bauarbeiten offiziell: der Spatenstich für die Sanierung der Anlage fand statt und André Odermatt, Vorsteher des Hochbaudepartements, freute sich, dass das künftige Fünf-Sterne-Haus wachse wie „Phönix aus der Asche“.
 
Vielleicht sei der Stadtrat etwas zuversichtlich gewesen, berichtete die „NZZ am Sonntag“ in ihrer gestrigen Ausgabe. Laut einem Bericht der Zeitung hat sich hat sich die Aufsichtsbehörde über die Stadt Zürich eingeschaltet. Der Bezirksrat Zürich kläre zurzeit im Rahmen eines Lex-Koller-Verfahrens ab, ob für die Nutzung der Liegenschaft eine Nichtbewilligungspflicht bestehe oder nicht, erklärte Daniel Kauf, stellvertretender Schreiber des Rats gegenüber der Zeitung. Das heisst: Der Bezirksrat überprüft, ob die künftige Nutzung der Lex Koller zuwiderläuft. Denn laut Gesetz dürfen Ausländer in der Schweiz Hotels kaufen, nicht aber Zweitwohnungen. Denn die Familie des Emirs plant verschiedenen Medienberichten zufolge, einen Teil des Hotels für sich zu nutzen, als Zweit- oder Ferienwohnung. Deshalb hat der Rat die Eigentümergesellschaft nun, wie Kauf im gegenüber der „NZZ am Sonntag“ ausführte, die Eigentümergeselleschaft Neue Hotel Atlantis AG angehalten, ein Gesuch auf Feststellung der Nichtbewilligungspflicht gemäss Lex Koller einzureichen. Dies sei im Juli passiert, das Gesuch werde derzeit überprüft. (mai)