Launische Laborpflanze

Launische Laborpflanze

Gefäss: 

Die Petunia Circadia ist eine launische Pflanze: Sie wechselt alle zwölf Stunden ihre Farbe von rosa zu blau und dann wieder von blau zu rosa. Die Petunie ist eine Kreation zweier Bioingenieure und wurde in den Vereinigten Staaten entwickelt.

„Normalerweise sind Petunien weiss, weil sie auf enzymatische Weise Anthocyane produzieren und dieser Prozess relativ früh unterbrochen wird“, erklärt Nikolai Braun von Bioengineering Revolution gegenüber dem Newsportal der Smithsonian Institution. In dem er den genetischen Aufbau der Pflanze so anpasste, dass der Prozess nicht gestoppt wird, sondern weiter geht hat er es geschafft, Petunien zu kreieren, die alle halbe Tage ihre Farbe wechseln.

Was für die einen eine hübsche Spielerei ist, gibt anderen zu denken. Denn wie sich derart genetisch veränderte Blumen auf ihre Umgebung auswirken, dürfte kaum endgültig abgeschätzt werden können. Als vorletztes Jahr ein Forscherteam auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter Geld für ihr Projekt für leuchtende Bäume – mit Glühwürmchen-Genen versehene Gewächse – sammelte, sorgte dies für Diskussionen. Mittlerweile hat Kickstarter seine Auflagen dahingehend angepasst, dass zwar für gentechnische Projekte gesammelt werden darf, aber nur wenn es sich dabei nicht um gentechnisch veränderte Organismen handelt.

Nikolai Braun und Kollegin Keira Havens sehen die Sache anders: „Wir hoffen, dass sich das Verhältnis zur Gentechnologie beruhigen wird, weil man realisiert, das entsprechend veränderte Pflanzen helfen können den Hunger zu bekämpfen und genügend Treibstoff bereitzustellen.“  Sie konzentrieren sich aber vorerst auf Pflanzenkreationen: Bäume mit unterschiedlich farbigen Blüten, gepunkteten Blättern oder Blumen mit neuartigen Gerüchen. (mai)

Nachstehender Film zeigt, wie die Pflanze ihre Farbe wechselt.