Langsame Immobiliensuche in der Zentralschweiz

Langsame Immobiliensuche in der Zentralschweiz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Lupo, pixelio.de
Langsame Immobiliensuche

Rund jeder zweite Schweizer Immobiliensuchende entscheidet sich drei Monate nach Beginn der Suche für eine Immobilie. Allerdings geht es nicht überall gleisch schnell. Dies zeigt eine Umfrage des Hypothekenspezialisten Moneypark und des Maklernetzwerks Alacasa. Am meisten Zeit braucht man in der Zentralschweiz.

Fernglas, Symbolbild.
Quelle: 
Lupo, pixelio.de

DieSuche dauert weniger lang, wenn die genug Geld vorhanden und die Lage auf dem Immobilienmarkt angespannt ist.

Die schnellsten sind die Nordwestschweizer: Hier entscheiden sich über 60 Prozent der Befragten nach drei Monaten für eine neue Immobilie. Ebenfalls sehr entscheidungsfreudig sind die Zürcher: Jeder zweite findet innert dreier Monate eine neue Bleibe. Die Ursache dafür sieht man bei Moneypark und Alacasa in einer angespannten Angebotslage in Verbindung mit schweizweit gesehen überdurchschnittlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen.                                        

Die Umfrage fand im Rahmen der aktuellen Wohntraumstudie statt, insgesamt machten 1021 Teilnehmer mit. Die Studie zeigte auch, dass die Mehrheit von einem freistehenden Einfamilienhaus am Stadtrand träumt. Es sollte zudem einen Garten haben und eine schöne Aussicht bieten. (mai/mgt)