Landesmuseum Zürich: Baustelle zum Anfassen

Landesmuseum Zürich: Baustelle zum Anfassen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: zvg
Das neue Landesmuseum nimmt Form an und die Sanierung des Altbaus geht angeblich gut voran. Ab April können sich Interessierte Anfang jedes Monats vor Ort selbst ein Bild machen.

Ab April bietet das Landesmuseum Zürich allen, die sich für die Sanierungsarbeiten des Kunstgewerbeschulflügels und den Baufortschritt des Erweiterungsbaus interessieren, einen geführten Blick hinter die Kulissen. Die Erweiterung des Landesmuseums im Platzspitzareal, die von Architekt Christoph Gantenbein entworfen wurde, bietet notwendigen Platz für flexible Werkhallen für Wechselausstellungen, ein Auditorium und Studienzentrum für die Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen sowie eine Gastronomieinfrastruktur für ein Museumsrestaurant.
Der Zeitplan sieht die Eröffnung des Erweiterungsbaus und des sanierten Kunstgewerbeschulflügel zeitgleich für Mitte 2016 vor. Insgesamt werden 110 Millionen Franken investiert, wovon der Bund 76 Millionen zusteuerte. Der Rest verteilt sich auf Kanton (20 Millionen), Stadt (10 Millionen) und private Spender (fünf Millionen).
Die Baustellenführungen vermitteln Hintergrundinformationen anhand nüchterner Zahlen und konkreter Fakten und ermöglichen ein interessantes Erleben der nunmehr über 100-jährigen Geschichte des Märchenschlosses unweit des Zürcher Hauptbahnhofs.
Öffentliche Führung «Das neue Landesmuseum» (auf Deutsch)
Jeweils donnerstags 12.30 – 13.30 Uhr 10.04. | 08.05. | 05.06. | 03.07. | 07.08. | 04.09. | 02.10. | 06.11. | 04.12.2014
Führungen für private Gruppen auf Anfrage
Private Führungen können auf Anfrage gebucht werden. Kosten 150 Franken zuzüglich Eintritt pro Person 8,- Franken.
Auf Deutsch und Englisch, weitere Sprachen auf Anfrage.

Anmeldung und Information
Bildung und Vermittlung Tel. +41 (0)44 218 65 04, fuehrungen@snm.admin.ch