Kosten von voraussichtlich 200 Millionen

Kosten von voraussichtlich 200 Millionen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierung
Der Bau des Regiotrams Biel/Bienne dürfte 200 Millionen Franken kosten, und nicht wie bisher geschätzt 125 Millionen Franken. Grund für die Mehrkosten ist die Linienführung im Städtchen Nidau. Denn dafür stehen neu zwei Varianten zur Diskussion.
 
 
Bis anhin gingen die Planer davon aus, dass das Regio-Tram bis zum Bahnhof Biel auf dem Trassee der bestehenden Biel-Ins-Täuffelen-Bahn (BTI) verkehren würde. Auf Anregung der Stadt Nidau wird nun der Bevölkerung in der Mitwirkung die Linienführung durchs Zentrum des Städtchens als Variante vorgeschlagen. Laut der kantonalen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin Barbara Egger-Jenzer liegt der andere Grund für die nun höheren Kosten darin, dass die bisherigen Kostenschätzungen Werkleitungsarbeiten nicht berücksichtigt hatten. Das sei bisher gar nicht möglich gewesen, erklärte dazu Projektleiter Françis Racine. Aus diesen zwei Gründen könnten die bisherigen Kostenschätzungen nicht als falsch bezeichnet werden, meint Barbara Egger-Jenzer. – Die Mitwirkung beginnt am 18. Januar und dauert bis zum 18. März.
 
Das neue Regiotram soll die Wohngebiete des südlichen Bielerseeufers und das Bieler Stadtzentrums besser mit den Entwicklungsgebieten im Nordosten der Stadt verbinden. (sda)