Kompromisslos sicher und dennoch flexibel

Kompromisslos sicher und dennoch flexibel

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
(zvg)
Das Wohn- und Schulheim Sonnegg in Belp ist eine Einrichtung für junge Frauen mit Bedarf an Entwicklung im sozialen, emotionalen und kognitiven Bereich. Sicherheit hat daher bei der Zutrittsregelung oberste Priorität. Dennoch verlangt die spezifische Situation nach der Möglichkeit weitere Funktionen zu realisieren. Vor dem Hintergrund dieser teils widersprüchlichen Anforderungen fiel die Wahl auf eine Lösung der SEA Schliess-Systeme AG.
Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Die Lebenswege junger Menschen verlaufen nicht immer geradlinig. Das Wohn- und Schulheim Sonnegg in Belp hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Frauen zwischen 14 und 18 Jahren zu befähigen, ihr Leben wirkungsvoll, selbstbewusst und eigenverantwortlich zu gestalten. Generell steht ein psychologischer Dienst zur therapeutischen Unterstützung der jungen Frauen und zur Beratung der Menschen in ihrem Umfeld bereit.

Diese Mischung aus klaren Strukturen und Verbindlichkeiten auf der einen und Freiräumen auf der anderen Seite sowie die Verbindung von Wohnen und Schulbesuch stellen sehr hohe Anforderungen auch an das Sicherheitskonzept des Wohn- und Schulheims. Vor allem das Schliess-System muss dabei in höchstem Masse anspruchsvolle, zum Teil gegensätzliche Anforderungen erfüllen. Zum einen müssen die Räume vor unbefugtem Zutritt sicher geschützt werden können. Zum anderen müssen den Bewohnerinnen, Betreuerinnen und Betreuern unterschiedliche Zugangsberechtigungen eingeräumt werden können, die jederzeit und schnell wirksam flexibel gehandhabt und bei Bedarf auch entzogen werden können. Kurze Reaktionszeiten sollen ein schnelles Eingreifen ermöglichen, so dass z.B. ein verloren gegangener Schlüssel kurzfristig gesperrt werden kann. Und schliesslich sollen auf dem Trägermedium auch noch weitere Funktionalitäten wie z.B. eine Bezahlfunktion an Verpflegungsautomaten geladen werden können.

Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen fiel die Wahl auf das Schliesssystem SEAvision Symbio. Der bekannte Systemanbieter aus Zollikofen vereint in diesem innovativen System die Vorteile bewährter mechanischer sowie mechatronischer Zylinder und Beschlaglösungen für einen störungsfreien Alltagsbetrieb mit der flexiblen Vielfalt der berührungslosen LEGIC®-Technologie.

SEAvision Symbio punktet dabei mit drei besonderen Pluspunkten. Pluspunkt Nr. 1: Der Programmiervorgang eines Mediums (Schlüssel, Clip oder Card). Das Medium überträgt die Daten gleichermassen zuverlässig an einen Leser wie an einen Zylinder. Ein einziges Medium deckt damit eine bisher unerreichte Vielfalt in der Anwendung ab: mechanisches und mechatronisches Öffnen und Schliessen, berührungsloses Lesen und Informationsweitergabe an Zutrittskontroll-, Zeitwirtschafts- und Steuer- Systeme sowie an Verpflegungsautomaten.

Für die Betreiber des Wohn- und Schulheims Sonnegg war zudem Pluspunkt Nr. 2 sehr wichtig – die Verwaltung des Systems direkt vor Ort. Dort ist die einfach und intuitiv zu bedienende SEA-Software installiert, die der Heimleitung zu jeder Zeit den aktuellen Überblick über Zutrittsberechtigungen gibt und einen ebenso reibungslosen wie flexiblen Betrieb gewährleistet.

Flexibilität definiert auch Pluspunkt Nr. 3: SEAvision Symbio erlaubt eine schnelle und von der Software zentral gesteuerte Änderung der Berechtigungen. Diese können einfach am Zugangsmedium geändert werden und gelten dann an allen Zutrittsstellen im System. Das spart nicht nur viel Zeit und weite Wege, sondern bietet ein Höchstmass an flexibler Steuerbarkeit.

Um die volle Leistung und reibungslose Funktion eines solch innovativen Systems wie SEAvision Symbio abrufen zu können, bewährte sich erneut die enge Zusammenarbeit zwischen der SEA Schliess-Systeme AG und ihren Fachpartnern. Sie gewährleistet, dass das System alltagstauglich, fehlerfrei und vollumfänglich arbeitet – von berührungslos bis bargeldlos.

Tel. 031 915 20 20
www.sea.ch