KOF-Baublatt-Ausblick: Baukonjunktur entwickelt sich solide

KOF-Baublatt-Ausblick: Baukonjunktur entwickelt sich solide

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Gabriel Diezi
Baukonjunktur entwickelt sich solide

Die Baubewilligungsdaten deuten auf eine solide Entwicklung des Schweizer Bausektors im Verlauf des Jahres 2018 hin. Die nominalen Bauinvestitionen dürften gemäss KOF-Baublatt-Ausblick um 1,9% zunehmen. Somit würde die Baukonjunktur im Vergleich zu 2017 an Dynamik gewinnen.

Bau Verwaltungsgebäude in Ittigen bei Bern
Quelle: 
Gabriel Diezi

In Ittigen bei Bern entsteht ein neues Verwaltungs­gebäude: Unter anderem solche Grossbaustellen lassen ein robustes Baujahr 2018 erwarten.

Seit dem Jahr 2006 wertet die KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich die vom Baublatt erhobenen Daten der Baubewilligungen und Baugesuche aus. Die KOF hat die zugrundeliegende Methode überarbeitet, um die Prognosegenauigkeit zu erhöhen. Der neue KOF-Baublatt-Ausblick ermöglicht eine Prognose der Entwicklung der nominalen Bauinvestitionen in den nächsten vier Quartalen.

Die jüngste Auswertung der Baubewilligungsdaten deutet auf eine solide Entwicklung der Baukonjunktur im Jahr 2018 hin. Gemäss KOF-Baublatt-Ausblick dürfte das erste Quartal 2018 mit einem Anstieg der nominalen Bauinvestitionen um 2,4 % im Vorjahresvergleich positiv ausfallen. Die Dynamik lässt im Jahresverlauf mit Veränderungsraten von 1,9 % im zweiten und dritten Quartal 2018 sowie 1,5 % im vierten Quartal 2018 leicht nach. Dennoch dürfte sich der Bausektor insgesamt robust entwickeln, insbesondere im Vergleich zu den vergangenen drei Jahren.

Für das gesamte Jahr 2018 ergibt sich ein prognostizierter Anstieg der Bauinvestitionen um 1,9 %. Der KOF-Baublatt-Ausblick erreicht im Jahr 2018 63'265 Millionen Franken.

Autoren

Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) liefert fundierte Informationen im Bereich der Wirtschafts- und Konjunkturforschung. Sie erstellt eine Vielzahl von Prognosen und Indikatoren zur Konjunkturbeobachtung.

Konjunkturforschungsstelle