Knusper, knusper Dömchen …

Knusper, knusper Dömchen …

Gefäss: 
Wem Mailänderli und Co. zu banal sind, dem raten kalifornische Designer, sich auf die Spuren von Richard Buckminster Fuller zu begeben. Und zwar mit einer Nachbildung seines geodätischen Doms aus Lebkuchen. In einem Film zeigen sie, wie es geht.
 
 

Scout Regalia Reel 02: Gingerbread Geodesic Dome from Scout Regalia on Vimeo.

 
So ätherisch und elegant wie Buckminster Fullers legendäre Biosphère in Montréal ist das Knusperhäuschen von Makato Mizutani und Ben Luddy von Scout Regalia zwar nicht, aber dafür bunt und süss. Zudem vereint es zwei Leidenschaften der Designer: „Ben und ich kochen und backen sehr gerne“, erklärt Mizutani.
 
1967 diente die Biosphère den Vereinigten Staaten an der Weltausstellung als Pavillon, heute ist in dem Stahlbau das Natur- und Umweltmuseum der kanadischen Metropole untergebracht. Er zählt zu den bekanntesten Werken Buckminster Fullers. Der Designer und Architekt hatte sich vor allem mit seinen geodätischen Kuppeln einen Namen gemacht.
 
Mizutani und Luddy vertreiben auf ihrer Website auch gleich noch ein Backset inklusive Rezept für ihre Kreation. Wer sich allerdings den Film genau ansieht, dem dürfte die in Stop-Motion-Technik aufgezeichnete Anleitung genügen. (mai)
 
Linktipps:
Richard Buckminster Fuller auf Wikipedia: www.wikipedia.ch
Website des Buckminster Fuller Instituts: www.bfi.org (englisch)
Website von Scout Regalia: http://scoutregalia.com