Kirchen-Umbau: Halfpipe statt Bänke

Kirchen-Umbau: Halfpipe statt Bänke

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: RedBull / zvg

In der Santa-Barbara-Kirche im nordspanischen Llanera wurden schon lange keine Messen mehr abgehalten. Zusehendes drohte das vor etwas mehr einem Jahrhundert eingeweihte Gotteshaus zu  verfallen. Doch seit Kurzem erstrahlt es in neuem und vor allem in regenbogenfarbigem Glanz: Es wurde zum Skatepark "Kaos Temple" umfunktioniert.

Quelle: 
RedBull / zvg
Bunter skaten: der Skate Park in Llaneras Santa-Barbara-Kirche.

 An der Stelle der Kirchenbänke befindet sich heute eine Halfpipe. Und der Altar wurde ab- und die Apsis zur Sitzecke umgebaut.  Derweil schmücken die vormals weissen Mauern bonbonbunte Graffiti des spanischen Künstlers Okuda San Miguel: geometrische Formen, die sich zu Menschen und Tieren zusammenfügen. So breitet etwa hinter einem Sofa eine Eule ihre Schwingen aus, und von der Decke blicken ein Affe und ein Bär.  „Ich habe viele Dinge geschaffen, die mich glücklich machen“, sagt San Miguel.  Dennoch ist das Projekt in Llanera für ihn das wichtigste in seiner bisherigen Karriere: „Hauptsächlich weil es etwas Klassisches innerhalb der Kunstgeschichte darstellt. Es ist sozusagen meine ganz persönliche Sixtinische Kapelle.“

Der Umbau geht auf eine  Initiative des Kollektivs „Church Brigade“ zurück, deren Mitglieder der nicht mehr genutzten Kultstätte neues Leben einhauchen wollten. Dazu hatten sie mit Erfolg auf der Crowdfundig-Plattform vikami.com das nötige Geld gesammelt, zudem erhielten sie Unterstützung von RedBull.

Ein kleiner Wermutstropfen für Skater und Kunstfreunde gibt es aber trotzdem: Der Skatepark ist nur zugänglich, wenn man über die Website (http://laiglesiaskate.com/)  einen Termin vereinbart.  (mai)