Keine freie Fahrt für Drive-in-Gewerbehaus?

Keine freie Fahrt für Drive-in-Gewerbehaus?

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Wird das Gewerbehaus „Tatort“ in Zürich-Affoltern gebaut, entstehen dort 15'000 Quadratmeter Gewerbeflächen. Zurzeit sieht es für das Drive-In-Gebäude aber eher düster aus: Der Stadtrat verweigert die Baubewilligung, weil die Verkehrserschliessung „nicht vorschriftsmässig“ gelöst wurde.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Mit Auto bis vor die Wohnungs- oder Bürotüre: das Drive-In-Gewerbehaus solls möglich machen.
 
Auf einem dreieckigen Grundstück an der Wehntalerstrasse nahe der Autobahnausfahrt plant die Senn BPM AG ein Gewerbebaus der aussergewöhnlichen Art: Wer hier seine Werkstätten, Büros oder Ateliers hat, kann mit dem Lieferwagen bis direkt vor die Türe fahren. Neben diesen Gewerbeflächen sind im obersten Geschoss Wohnlofts vorgesehen, die ebenfalls mit dem Auto erreichbar sind. Für die Architektur zeichnen die Burkhalter Sumi Architekten aus Zürich verantwortlich. Ursprünglich war die Fertigstellung im Frühling 2012 geplant. Nun rechnet die Senn BPM damit, dass es erst 2013 so weit sein wird. Der Grund: Weil dem Stadtrat die geplante Verkehrserschliessung nicht genügt, verweigert er die Baubewilligung.
 
So wie das Projekt bei den Baubewilligungsbehörden eingereicht worden sei, sei nicht auszuschliessen, dass sich bei regem Verkehr ein Rückstau bis in den Autobahnanschlussknoten zurück aufbauen würde, begründet der Stadtrat in einem Communiqué den Entscheid. Das für die Autobahnen zuständige Bundesamt für Strassen könne dies nicht hinnehmen, handle es sich doch um die hoch belastete Autbahnausfahrtsrampe kurz nach dem Ostportal. Von den Architekten verlangt der Stadtrat nun, nochmals über die Bücher zu gehen und eine verkehrssichere Lösung zu präsentieren.
 
Bei der BPM AG will man das Projekt weiterhin umsetzen, wie Projektleiter Immanuel Streuli im „Tages-Anzeiger“ erklärte. Man will nun neue Varianten der Verkehrserschliessung prüfen. Bei der Stadt sieht man die Situation positiv. In der Medienmitteilung heisst es:„Die Bausektion ist überzeugt, dass es Möglichkeiten gibt, das Projekt trotz den Herausforderungen bei der Verkehrserschliessung zu realisieren.“ (mai)
 

47.424708, 8.495173