Kapselhotel für Bergsteiger in Peru

Kapselhotel für Bergsteiger in Peru

Gefäss: 

Sie glänzen von Weitem in der Sonne: ­Die drei transparenten Kapseln der "Skylodge" wurden an einer Felswand im Heiligen Tal in luftiger Höhe instaliert.

Ihre kristallförmig anmutenden «Suiten» bestehen aus wetterfestem Polycarbonat und Luftfahrt­aluminium. Sie sind 8,5 Meter lang und drei Meter hoch und haben neben einem Schlafraum einen Essbereich und ein ­Bade­zimmer. Den Strom generieren Solarpanels. Das Hotel für luxusbedürftige Bergsteiger und Wanderer – eine Kapsel ­bietet vier Gästen Platz – soll tagsüber mit der Aussicht auf peruanische Bergpanoramen und des nachts auf einen funkelnden Sternenhimmel locken. Wer solches geniessen will, erklimmt entweder eine 122 Meter steile Felswand oder kraxelt über einen anspruchsvollen Wanderweg hin­auf. Bestimmt ist das Übernachten mit allem Komfort in luftiger Höhe ein Erlebnis. Doch letztlich ist das ­Hotel eine weitere chilbiartige ­Attraktion, mit ­denen man vielerorts in den Bergen den Tourismus befördert. Genauso wie Schwindel erregende Aussichtsplattformen und spektakuläre Brücken mit Gänsehauteffekt. (mai)