Käufer für Joe Cockers Zuhause gesucht

Käufer für Joe Cockers Zuhause gesucht

Gefäss: 

Die letzten 20 Jahre seines Lebens hat der im Dezember verstorbene Joe Cocker im Herzen der Rocky Mountains verbracht, auf der „Mad Dog Ranch“. Nun steht das Zuhause der Rock- und Blueslegende zum Verkauf.

Umgeben von blühenden Wiesen, Pferdeweiden und einem malerischen Bergpanorama hatten  sich Joe Cocker und seine Frau Pam mit der „Mad Dog Ranch“ eine Idylle geschaffen. Ursprünglich wollten sie hier ein Ferienhaus für den Sommer kaufen. „Aber dann haben wir uns den Atmosphäre des Ortes verliebt“, sagte Cocker später in einem Interview. Und so zogen sie 1994 in die Rocky Mountains in die Nähe von Aspen, um das Landleben zu geniessen. Cocker widmete sich mit Begeisterung dem Anbau von Gemüse – in erster Linie unterschiedlichste Sorten von Tomaten. Damit wandelte er sozusagen auf den Spuren seines Vaters, der ebenfalls Hobbygärtner mit einer Leidenschaft für Tomaten war.

Kurz vor seinem Tod dachte Cocker über einen Verkauf des Hauses nach. Mittlerweile ist es so weit, das Anwesen steht zum Verkauf, für 7 Millionen Dollar. Es umfasst neben einem Gebäude im Tudorstil mit rund 1500 Quadratmetern Wohnfläche  - dazu gehören eine Bibliothek, ein Wohn- und ein Esszimmer, ein Billardzimmer, acht Schlafzimmer und neun Gästesuiten -  rund 234 Hektaren Umschwung. Dazu gehören rund 20 Hektaren Weideland samt einem Stall, um einen üppig bepflanzten Garten und um einen Badesee. (mai)