Joost Swarte - Comiczeichner mit Architektenherz

Joost Swarte - Comiczeichner mit Architektenherz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Joost Swarte, Cartoonmuseum Basel

Der holländische Zeichner und Gestalter Joost Swarte gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Comiczeichner der Gegenwart. Doch nicht nur das: Sein Schaffen umfasst ­neben den Comics und grafischen Arbeiten auch ­Glas­fenster, Brillen und Möbel. Sogar ­Ge­bäude gehören dazu.

Swarte hat unter anderem zusammen mit dem Delfter Architekturbüro Mecanoo das Theatergebäude «De Toneelschuur» in Haarlem ge­staltet. Des Weiteren stammt die Insze­nierung des dem Schöpfer von Tim und Struppi gewidmeten ­Musée Hergé im belgischen Louvain-la-Neuve ebenfalls aus der Feder von Swarte.

Das vielfältige Schaffen des heute 67-jährigen stellt ­das Basler Cartoon-Museum in einer sehenswerten Ausstellung vor. Die in enger Zusammenarbeit mit Swarte konzipierte Schau zeigt ausschliesslich Originalzeichnungen und Objekte aus allen Schaffensphasen des Künstlers. Der Stil des ausgebildeten Industriede­signers wird von kräftigen Farben geprägt, ­einer klaren Linienführung und einer geometrisch anmutenden Formensprache. Inspirieren lässt sich Swarte von der Design- und Architekturgeschichte. Virtuos zitiert er oft auf ironische und verspielte Weise Art déco, Stream­line-Moderne, De ­Stijl, Bauhaus oder das Schaffen der Memphis Group.

Internationale Bekanntheit erlangte Swarte in den 80er-Jahren, und zwar mit inhaltlich vom Underground und formal von Hergés «Ligne claire» inspirierten Bildgeschichten. Er publi­zierte in bekannten Magazinen ­wie «RAW» und arbeitet bis heute regelmässig für das legendäre Wochenmagazin «The New Yorker». (mai/mgt)

Joost Swarte. Zeichner und Gestalter
Datum: bis 22. Februar
Ort: Cartoonmuseum Basel
Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch 11 bis 17 Uhr, Donnerstag 11 bis 20 Uhr, Freitag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr
Weitere Infos: www.cartoonmuseum.ch