Jahrhundertprojekt ist auf Kurs

Jahrhundertprojekt ist auf Kurs

Gefäss: 
Mit Befriedigung hat der Nationalrat vom Baufortschritt am Gotthard-Basistunnel Kenntnis genommen: Das letzte Jahr sei ein gutes Jahr gewesen. Die Kosten seien stabil, die Termine würden eingehalten. - Der Durchbruch ist in Reichweite.
 
Der Nationalrat behandelte den Jahresbericht der NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD), die den Bau kritisch begleitet. Es herrschte allgemeine Zufriedenheit mit der Arbeit der Ingenieure und der Tunnelbauer. Die Sicherheit auf den Baustellen müsse weiterhin genau überwacht werden, hiess es weiter. Denn die neuen Alpentransversalen seien für die Schweiz eine enorme Herausforderung und eine Erfolgsgeschichte, sagte Andrea Hämmerle (SP/GR). Über 20 Milliarden Franken würden in 20 Jahren für einen Betrieb von über 100 Jahren aufgewendet. Die NEAT sei ein europäisches Vorzeigeprojekt. Auch das Jahr 2009 lasse sich gut an.
 
Dazu führte Bundesrat Moritz Leuenberger aus, dass 90 Prozent des Gotthards durchschlagen seien. Noch sehe man aber das Licht am Ende des Tunnels nicht. Der Durchbruch sei in Reichweite, doch unangenehme Überraschungen seien nicht auszuschliessen. (sda)