Internationale Auszeichnung für Zugs Bossard Arena

Internationale Auszeichnung für Zugs Bossard Arena

Gefäss: 

Alle zwei Jahre prämieren das Internationale OlympischeKomitee  (IOC) und die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) beispielhafte sowie nachhaltige Sport- und Freizeitanlagen. Ein Bronze-Award an die Bossard Arena nach Zug.

Das 2010 eröffnete Eissport-Stadion und das dazugehörige Hochhaus stammen aus der Feder der Scheitlin Syfrig Architekten aus Luzern. Die Bossard Arena überzeugte die Jury des IOC/IAKS-Award, die ihr der Kategorie „Mehrzweckhallen und grosse Arenen“ eine Bronze-Auszeichnung verlieh.  Wie die Stadt Zug mitteilt, erhielten Silber und ebenfalls Bronze Projekte aus Russland und Angola. Gold sei in dieser Kategorie nicht vergeben worden.

Für den Preis begutachtete die Jury insgesamt 130 Projekte aus 30 Ländern. Bei den ausgezeichneten Anlagen handelte es sich sowohl um Neubauten als auch um Erweiterungen oder Modernisierungen vorhandener Anlagen. Die offizielle Preisübergabe fand gestern in  Köln im Rahmen eines Gala-Events statt.  (mai/mgt)

test

adsfsadfsafd