Innovationscampus in St. Gallen

Innovationscampus in St. Gallen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Das Empa-Gebäude, www.wikimedia.org, Buenzlistan, CC

In St. Gallen soll auf dem ehemaligen „Tagblatt“-Areal bei der Empa ein Innovationscampus entstehen. Der Stadtrat will das Projekt über zehn Jahre mit einem Kredit von 450 000 Franken fördern.

„Feld 3“, so der Name des Innovationscampus, soll Kreativräume, Büroräumlichkeiten, Laboreinrichtungen, gemeinsame Services und Räumlichkeiten sowie Begegnungsstätten für Unternehmen in verschiedenen Entwicklungsstadien bieten. Wie es in einer Mitteilung der Stadt heisst, werde mit der Einbindung von Forschungs- und Bildungsinstitutionen die Basis für interdisziplinäres, kreatives Entwickeln und Umsetzen von Innovationen und Neuem geschaffen.

Die Eigentümerin des Tagblatt-Areals übernimmt die baulichen Investitionen, während spezielle räumliche Investitionen (etwa Laboreinrichtungen) durch Dritte finanziert werden sollen. (mt)

Das Empa-Gebäude, www.wikimedia.org, Buenzlistan, CC