Implenia baut Tunnels und Brücken in Norwegen

Implenia baut Tunnels und Brücken in Norwegen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Die Implenia baut einen Autobahnabschnitt in der Nähe der norwegischen Stadt Bergen aus. Zum Projekt gehören neben zwei Tunnels und auch drei kleinere Brücken.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Das Projekt der Implenia an der norwegischen Westküste.
 
Damit konnte die Implenia nach eigenen Angaben seit der Übernahme des norwegischen Tunnelbauers Betonmast Anlegg im Juli 2011 einen ersten grossen Akquisitionserfolg in Norwegen verbuchen.
 
Der Auftrag für den Ausbau einer Teilstrecke der vierspurigen E39 entlang der norwegischen Westküste umfasst neben den Strassenbauarbeiten, zwei Tunnels von je 600 Metern Länge, vier Portale, ein Betonviadukt, drei kleinere Brücken sowie abgetrennte Fahrspuren für Fussgänger und Velofahrer. Ausschlaggebend für den Projektgewinn sei die starke lokale Verankerung und das Team vor Ort sowie die langjährige Erfahrung und das Know-how von Implenia in der Realisierung komplexer Infrastrukturbauten gewesen, schreibt Implenia in ihrer Medienmitteilung.
 
Die Bausumme beläuft sich auf rund 50 Millionen Franken. Die Bauarbeiten starten noch diesen März und sollen im Mai 2014 abgeschlossen sein.  Implenia Norwegen erwirtschaftete 2011 in Norwegen mit rund 260 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 130 Millionen Franken. und strebt für die nächsten Jahre ambitionierte Wachstumsziele an. (mai/mgt)