Immobilien: Angebotspreise steigen wieder

Immobilien: Angebotspreise steigen wieder

Gefäss: 

Nach einer längeren Phase der Stagnation haben sich die Angebotspreise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen leicht erhöht. Dies zeigt der aktuelle vom Beratungsunternehmen IAZI und von der Immobilienplattform Immoscout24 erhobene Immobilienindex.

Im Januar waren die beiden Immobilienindizes im Zunehmen begriffen: Während die Angebotspreise für Einfamilienhäuser um 1,3 Prozent stiegen, erhöhten sich jene für Eigentumswohnungen um 0,7 Prozent.

Auch auf Jahresbasis stiegen die Immobilienpreise. So wurden die Einfamilienhäuser im Vergleich zum Januar 2015  um 1,6 Prozent teurer, Eigentumswohnungen um 0,4 Prozent. „Die positive Stimmung wird nach wie vor von einem niedrigen Zinsniveau getragen“, erklärt Martin Waeber, Director Immoscout24, in der Medienmitteilung. Das Zinsumfeld sei aktuell der dominierende Faktor auf dem Immobilienmarkt.  Laut Waeber ist die weitere Entwicklung der Angebotspreise von den Entwicklungen an der Zinsfront abhängig.

Seit der Index im 2011 lanciert worden ist, haben sich die Angebotspreise für Einfamilienhäuser um 11 Prozent und diejenigen für Eigentumswohnungen um 19,3 Prozent erhöht. (mai/mgt)