Im Wirbel des Stroms

Im Wirbel des Stroms

Gefäss: 
Zwar produzierte das erste Wasserwirbel-Kraftwerk im aargauischen Schöftland schon seit November 2009 Strom für etwa 20 bis 25 Haushalte. Aber erst erst morgen Samstag wird es offiziell eingeweiht. Hinter dem Pilotprojekt steht die Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz (GWWK).
 
Die Patenschaft für das Pilotprojekt hat Bertrand Piccard übernommen. Erneuerbare Energien seien die Zukunft, so Piccard in einem Interview mit dem „Zofinger Tagblatt“ über sein Engagement. Das Projekt Solarimpulse wie auch die Wasserwirbelkraftwerke transportierten diese Idee.
 
Bei einem Wasserwirbelkraftwerk wird mit von einem Fliessgewässer mittels einer kurzen Betonrampe Wasser abgezweigt und einem runden Betonbecken mit einem Abfluss zugeführt. Der dadurch entstehende Wasserwirbel treibt einen Wirbelrotor an, dessen Drehkraft den Strom erzeugt. Der Vorteil dieses Konzeptes sind laut GWWK die geringen Fallhöhen ab 70 Centimetern und die kleinen Wassermengen ab 1 Kubikmeter pro Sekunde. Gemäss GWWK eignen sich diese Kraftwerke für kleine Fliessgewässer und bedeuten keinen grossen Eingriff in die Landschaft und verfügen über günstige Bau- und Entwicklungskosten.
 
Die Fallhöhe beträgt beim Pilot-Kraftwerk in Schöftland 1,5 Meter und der Durchmesser des Beckens 6,5 Meter. Je nach Wassermenge werden 10 bis 15 Kilowatt elektrische Leistung produziert. Dies entspricht einer jährlichen Produktion von ca. 80'000 bis 130'000 Kilowattstunden und deckt den Strombedarf von 20 bis 25 Haushalten ab.
 
Im Gegensatz zu konventionellen Kleinwasserkraftwerken wird ein Wasserwirbelkraftwerk vollständig in eine Fluss-Revitalisierung integriert. Die langsame Rotation der Turbine mit rund 20 Umdrehungen pro Minute stellt laut GWWK für Fische keine Gefahr dar. Sie können stromaufwärts und stromabwärts schwimmen. Dank seiner speziellen Bauart diene es damit sämtlichen im Gewässer vorkommenden Lebewesen als vollwertiger Lebensraum. Auch kleines Treibgut im Durchfluss ist kein Problem. Gemäss der GWWK sind bereits über dreissig weitere Wasserwirbelkraftwerke in der Schweiz und im Ausland in Planung. (mai)
 
Weitere Informationen: www.gwwk.ch