Im Himmel über den Städten

Im Himmel über den Städten

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Mikhael Subotzky & Patrick Waterhouse Courtesy Goodman Gallery and Magnum Photos
Hochhäuser und Wolkenkratzer liegen im Trend. Das Zürcher Museum für Gestaltung geht ihm ab 31. August mit einer Ausstellung auf den Grund. Daneben stellt sie besondere Projekte vor und zeigt, wie die Kunst diese Architektur der Superlative thematisiert.
 
 
Rund die Hälfte aller weltweit errichteten ¬Hochhäuser entstand nach der Jahrtausendwende. Eine der Ursachen für diese Blüte ist der Wunsch nach umweltfreundlicher Stadtplanung: Vertikales Wachstum führt zu ¬baulicher Verdichtung, womit bei entsprechender Planung wiederum nachhaltig gebaut werden kann.
 
Während in Europa das Hochhaus noch immer als Ausnahme gilt, ist es in Amerika seit über ¬einem Jahrhundert Alltag. Obwohl die kompetentesten Architekturbüros in Sachen Wolkenkratzer noch immer in den USA zu Hause sind, haben es architektonische Innovationen in der Neuen Welt schwer. Die Folge: Der Schwerpunkt dieses ¬Gebäudetyps verlagert sich nach Asien, in dessen schnell wachsenden Megacitys die Türme vor ¬allem das Problem fehlender Wohnungen ¬entschärfen sollen. Wie Städte mit den monumentalen Bauten umgehen und wie sie sich ¬darin unterscheiden, zeigt die Ausstellung im Zürcher Museum für Gestaltung anhand von Fallstudien zu Städten wie Shanghai, London oder New York. Daneben geht es um die Auseinandersetzung der Kunst mit dem Wolkenkratzer. (mai)
 
Foto-Wettbewerb
Fotografieren Sie den Prime Tower in Zürich und senden Sie dem Kunstgewerbemuseum bis zu drei Bilder. Alle eingesendeten Bilder werden in der Ausstellung "Hochhaus – Wunsch und Wirklichkeit" an einer Pinnwand aufgehängt. Ausserdem werden die drei besten Bilder von einer Jury − zusam-mengesetzt aus Museumsmitarbeitenden − prämiert.
Weitere Informationen/Teilnahme unter: www.museum-gestaltung.ch
 

Öffnungszeiten und Adresse

Dauer: 31. August bis 2. Januar
 
Öffnungszeiten: Dienstag–Sonntag 10 bis 17 Uhr / Mittwoch 10 bis 20 Uhr / Lange Nacht der Museen 3./4. September 2011 19 bis 02 Uhr / Weihnachten/Neujahr, 24., 26., 31. Dezember 2011, 2. Januar 2012, 10 bis 17 Uhr / Geschlossen: Montag sowie 25. Dezember 2011 und 1. Januar 2012
 
Publikation zur Ausstellung:  "Hochhaus – Wunsch und Wirklichkeit", Texte von Karin Gimmi, Andres Janser, Andres Lepik, Kieran Long, Clifford A. Pearson, Eric Schuldenfrei und Marisa Yiu, Martino Stierli / Museum für Gestaltung Zürich (Hg.) / D/E / Verlag Hatje Cantz / 52 Franken
 
Adresse: Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich
 
 
 
 

47.383459, 8.535175